Modellflugsportgruppe Schutterwald-Müllen e.V.
Banner

Ein Flug in die Geschichte


> 1969 > startet KARL HENNINGER die ersten Flugversuche mit einem Modellflugzeug auf dem Gelände bei der Rohrburger Mühle nördlich von Müllen. Bald danach gesellten sich ersten Modellflugbegeisterten aus den umliegenden Dörfern dazu – denn beim Karle gab es immer was zu erleben.

> 1970 > pachtet Karl Henninger ein Stück der Wiese von einem ortsansässigen Landwirt. Er hatte schnell eine Mannschaft beisammen die am Wochenende in der Nähe der Rohrburger Mühle ihr Hobby ausübte. 1975 gründet Karl Henninger einen Verein – die Modellflugsportgruppe Schutterwald-Müllen. Ab diesem Zeitpunkt war er mit seinen Vereinskollegen auf allen Flugtagen in der Region und auch dem angrenzenden Elsass vertreten. Oft fuhr Karl mit seiner Truppe schon einen Tag früher zum Gastverein und half beim Aufbauen. Um das Starten und Landen auf dem eigenen Fluggelände zu ermöglichen, wurde die Wiese begradigt und ein weiteres Stück dazu gepachtet.

> 1976 > veranstaltet Karl Henninger zum ersten Mal mit seiner Truppe einen eigenen Flugtag, der für die Zuschauer und Aktiven ein großes Highlight war. Ein Grund, von da ab jedes Jahr, beziehungsweise alle 2 Jahre, einen Flugtag durchzuführen.

> 1980 > zählt der Verein 35 Mitglieder. Mit vereinten Kräften wurde auf dem Gelände bei der Rohrburger Mühle eine kleine Wetterschutzhütte gebaut, denn Modelle und Piloten sollen vor Regen geschützt werden. An den Wochenende kreisen die Flugmodelle am Himmel und in der Hütte machten es sich die Fliegerfrauen es bei Kaffee und Kuchen bequem.

> 1995 > legt Karl Henninger nach 20 Jahren das Amt des Vorstands nieder. Nachfolger wird ERNST GUTBROT, der den Verein für kurze Zeit verantwortungsvoll weiter führt. Sein Bestreben war es immer die Gruppe mit 50 Mitgliedern zu erhalten und zu bestärken.

> 1996 > wird WOLFRAM LANG zum 1. Vorstand gewählt. Unter seiner Leitung wurde 1 Flugtag abgehalten. Wolfram Lang hat den Verein sehr pflichtbewusst geführt. Aus gesundheitlichen Gründen legte er aber nach 5 Jahren sein Amt nieder. Mit der Zeit machte sich aber auch eine Überalterung bemerkbar.

>  2001 > übernimmt ROLAND LORENZ, der einstimmig gewählt wurde, den Verein. Ein Junger war erster Vorstand, der dem Verein neuen Schwung und Dynamik brachte. 2005 wurde unter seiner Leitung ein Stromanschluss gelegt. Die Mitglieder haben mit ihm zusammen zwei Wochen lang daran gearbeitet. 2007 zählt die Modellflugsportgruppe Schutterwald-Müllen 60 aktive Mitglieder. Deren Bestreben war es, vor allem jungen Modellflugbegeisterten das Hobby näher zu bringen. Seitdem werden in der Ferienfreizeit für Schutterwälder und Neurieder Schüler Schnupperkurse abgehalten. Die Vorstandschaft ist sehr gemischt mit Jungen und jung gebliebene Ältere mit dem Ziel, einen tollen Flugtag abzuhalten und vor allem den Verein in der Öffentlichkeit gut zu präsentieren.

> 2001 > entwirft Reinhold Schäfer ein neues einprägsames Vereinslogo – eine Kreuzung von Pilot und Modellflugzeug – das auf Briefdrucksachen, Autoaufklebern, Plakaten, T-Shirts und Mützen usw. den Verein nach außen präsentiert.  

> 2008 > Die alte Wetterschutzhütte genügt nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Vor allem fehlt es an Stauraum für die Gerätschaften. Der anfängliche Plan, das Problem durch Anbauten zu lösen, wurde nach heftigen Diskussionen verworfen und ein komplett neuer Bau geplant. Unter fachlicher Leitung des damaligen zweiten Vorsitzenden Patrik Leistler entsteht mit vereinten Kräften der Mitglieder ein stattliches neues Vereinsheim in Holzständerbauweise mit Küchenzeile und Nebenräumen für Geräte und Proviant.    

> 2010 > Der Verein feiert im September sein 35-jähriges Bestehen mit einem großen Flugfest. Bei herrlichem Wetter boten namhafte Gastpiloten eine grandiose Schau. Schon am darauf folgenden Wochenende veranstaltet der Verein ein reines Seglertreffen. Beide Veranstaltungen waren durch den guten Besuch auch ein wirtschaftlicher Erfolg. 

> 2011 > Das Vereinsheim wird durch einen Anbau für Geräte und Materialien erweitert. Die Planung machte Hubert Kempf und wurde vor allem von den Senioren des Vereins in den Wintermonaten 2011/2012 ausgeführt.

> 2013 > Nach 12 Jahren gibt  R0LAND LORENZ in der Jahreshauptversammlung 2013 das Amt des 1. Vorsitzenden ab und macht die Startbahn frei für einen Nachfolger. „12 Jahre sind genug, ich möchte auch mal wieder fliegen“, sagt er. Hansmartin Grüninger würdigt sein Engagement für den Verein. Er war der Initiator für den Neubau der Vereinshütte, den Wasser- und Stromanschluss, der Fliegerfeste, aber auch viel Verwaltungsarbeit im Hinter-grund blieben nicht unerwähnt. Der Verein hat sich unter seiner Führung gut entwickelt. Um das schöne Fluggelände beneiden uns die Gastvereine und die vielen Neuzugänge sind Beweis für sein erfolgreiches Wirken. 

> 2012 > Die neue BURDA-STAFFEL mit Franz Klein, Peter Klein und Roland Lorenz fliegt  zum erstem Mal gemeinsam auf dem Flugtag.

> 2013 > wird der bisherige Stellvertreter FRANZ KLEIN zum 1. Vorsitzenden gewählt. Neu in den Vorstand kamen SIEGFRIED STELLMACHER als 2. Vorsitzender und REINHOLD SCHÄFER als Schriftführer, der Mario Rinkel ablöst. Schatzmeister Hans-Martin Grüninger, die beiden Jugendwarte  Egon Göppert und  Dominik Hils, sowie die drei Beisitzer Werner Schmid, Martin Vogt  und  Marcel Herp wurden in ihren bisherigen Positionen bestätigt.


> 2014 > 

Sicherheitszaun unter Leitung von Franz Klein wird neu gebaut. 

 Flugtag und Seglertreffen im September.


> 2015 > 

Jubiläums-Flugtag "40 Jahre MFSG" 


> 2016 > 

Neuwahlen im Febr.: FRANZ KLEIN verzichtet auf neue Kandidatur und HANSMARTIN GRÜNINGER gibt aus Altersgründen die Schatzmeistertätigkeit ab. Der ehemalige 1. Vors. Roland Lorenz wird wieder zum 1. Vorstand und Jugendleiter DOMINIK HILS zum 2. Vors. gewählt. Neuer Schatzmeister wird SIEGFRIED STELLMACHER.

Toilette in das Vereinsheim verlegt, die alte im Außenbereich abmontiert. 

Webcam zur Überwachung wird installiert. 

Segler-Freundschaftstreffen im September


> 2017 >  

Flugtag und Segler-Freundschaftstreffen 

Zusätzlicher Informationsaustausch in verschiedenen WhatsApp-Gruppen

Mitgliederstand 75

1969 – bescheidener Anfang
1969 – bescheidener Anfang
Arno Bartsch mit Segler-Eigenbau
Arno Bartsch mit Segler-Eigenbau
 
Die führenden Köpfe Wolfgang Lang und Karl Henninger
Die führenden Köpfe Wolfgang Lang und Karl Henninger
1975 – Dieter Müller mit seiner Bleriot
1975 – Dieter Müller mit seiner Bleriot
1976 – erster Flugtag
1976 – erster Flugtag
Hängegleiter
Hängegleiter
Drachenflieger von Valentin Noe
Drachenflieger von Valentin Noe
Zaunkönig
Zaunkönig
Tiefdecker von Günter Herrmann
Tiefdecker von Günter Herrmann
 
1980 – Flugmodellausstellung im Bahnhofsrestaurant Schutterwald
1980 – Flugmodellausstellung im Bahnhofsrestaurant Schutterwald
1995 – alte Wetterschutzhütte und im Hintergrund die Rohrburger Mühle
1995 – alte Wetterschutzhütte und im Hintergrund die Rohrburger Mühle
2009 – das neue Vereinsheim
2009 – das neue Vereinsheim
 
 
 

Modellflugsportgruppe Schutterwald Müllen e.V.